Skip to content

Jetzt ist es raus. Die Leaks stimmen, nach einer halben Stunde allgemeinen Nettigkeiten in der Pressekonferenz hat das Architekturbüro BWM zum ersten Mal offiziell ganz kurz und ganz klein das Rendering des Hochhauses, des Zubaus des Badeschlosses in Bad Gastein gezeigt. Danach ging es noch weiter mit viel Anderem, gewiss Wichtigem, aber die Katze ist auch nach 45 Minuten noch nicht aus dem Sack. Als ob man sich nicht traut, zum Wesentlichen zu kommen.

Dann endlich. Klares Urteil meinerseits: naja.

Architektur und Geschmack sind subjektiv. Ich persönlich kann dem brutalistischen Kongresszentrum durchaus etwas abgewinnen, müsste aber nicht dortstehen. Würde ich es nochmal in die Mitte des Dorfes setzen? Nein. Das Pärchen Parkhaus und Kongresszentrum reichen.

BWM haben ihren Neubau dennoch gut verteidigt. Ein Kunststein als felsig anmutende Fassade, mit funkelnden Fenstern, in denen dann Badewannen zu sehen sein sollen. Am Dach ein Pool, das bei Wanderern Sehnsucht auslösen soll. Das Gebäude soll sich aber nicht in den Vordergrund stellen.

Naja, eben. Die beiden gezeigten Visus (siehe Screenshots) sind zu wenig, um den Zubau wirklich beurteilen zu können. Bitte um mehr Info! Mehr Transparenz, weniger Blabla.

Im Mittel sei der Turm 35 Meter hoch, 88 Zimmer werde er beinhalten, die BGF werde 13.000 m2 betragen.

Screenshots: Heimo Rollett

X
X