Ich mag Marlies Muhr. Aber nicht ihre penetrante Online-Werbung.

Egal, ob ich auf Amazon nach Geburtstagsgeschenken stöbere oder mir online Immobiliennachrichten aus aller Welt durchlese, in letzter Zeit verfolgt mich eine Maklerin aus Kitzbühel. Eine Online-Stalkerin, mit der harmlosen Absicht, mir sündteure Hütten in Kitzbühel und Umgebung schmackhaft zu machen. Ihr Inserat ist professionell, Hut ab! Diese Penetration, dass es überall erscheint, wo ich auftauche, beeindruckt mich.

Dass ich Frau Muhr nicht mehr los werde, liegt allerdings einzig und allein daran, dass ich einen Artikel über den Immobilienmarkt Kitzbühel geschrieben habe und zu diesem Behufe auch auf Muhrs Website war. Seitdem ärgere ich mich über die Omnipräsenz in meinem Leben so wie über die bescheuerte Lutz-Werbung. Ich kaufe dort absichtlich nicht mehr ein.

Klicken Sie www.muhr-immobilien.com ruhig an, wenn Sie ab jetzt auch Frau Muhrs Gesicht bei jeder dritten Website auf Ihrem Schirm haben wollen. Penetration ist nicht alles, auch nicht in der online Werbung.

X
X