Während wir Österreicher noch immer herumdümpeln und nicht einmal klar ist, was mit 1 Quadratmeter genau gemeint ist, weil der eine z.B. von Nettofläche, der andere aber Garagen, Gänge und Gemüsegarten dazu zählt, hat die deutsche GIF hier schon längst einheitliche Werte geschaffen. Und nun hat sie auch eine Richtlinie zum Austausch von Daten herausgebracht. Die zweisprachige Richtlinie konzentriert sich auf die Prozesse Operatives, Buchhalterisches und Finanzwirtschaftliches Berichtswesen, Portfolio-Benchmarking, Due Diligence, Immobilienvermarktung und Bauprojekt-Berichtswesen.

„Einheitliche Datenstandards sind die Grundlage für erfolgreiches Immobilienmanagement“,

so Krings und Seilheimer vom Arbeitskreis Immobilien-Daten-Austausch der gif.
Die gif plant, die international kompatible Richtlinie fortzuschreiben und auf andere Prozesse auszuweiten. Der bewusst offen gehaltene Branchenstandard kann als pdf-Version inkl. der zugehörigen XML- und XLS-Dateien über den Webshop der gif bezogen werden.
Übrigens, ganz ohne Österreich lief die Schaffung der Richtlinie auch nicht ab. Reality Consult ist von der Gründung des Arbeitskreises an beteiligt gewesen.

X
X