Skip to content

“Raum ohne Ordnung” lautet die Überschrift eines ausgezeichneten Artikel von Martin Putschögl am Wochenende im Standard. Er analysiert darin die seltsame Bürokratie der österreichischen Widmungen, der Raumplanung und deren Kontrolle. Neben Chalet-Wucher und Verhüttung am Ortsrand zeigt er auch auf, dass es eigentlich unheimlich viel Bauland gibt – das ja die Basis für leitbares Wohnen wäre. Unbedingt lesen! (hier online)

X
X