Dachgeschoss_Palais_Schottenring_Vienna_credit_CUUBUUS_architects_&_developersKLWer viel Geld für eine Wohnung hinblättert, will auch genau das haben, was er sich wünscht – sprich: Er will mitbstimmen. “Customizing” nennt sich das beim Luxusprojekt Palais Schottenring Vienna. „Die eigene Selbstverwirklichung in der Architektur voran zu stellen, wäre unangebracht”, gibt sich Eduard Mair, Projektleiter des Palais Schottenring Vienna und Gründer des Generalplaners cuubuus architects & developers, zurückhaltend. “Vielmehr geht es uns ganz klar darum, die Visionen des Kunden Wirklichkeit werden zu lassen. Natürlich bringen wir unsere Fachexpertise beratend ein. Bei diesem Austausch entstehen die besten Lösungen und der Kunde findet sich in seiner Wohnung wieder.“ Im Sinne eines „one stop shop“ hält das Palais Schottenring auch eigene Interior-Designer bereit. Der Kunde wird daher auf Wunsch bis hin zur Inneneinrichtung begleitet, sodass jede Wohnung ihre ganz individuelle Handschrift trägt.

Aktueller Stand der Vermarktung: 40 Prozent der Wohnungen sind bereits an den Mann/die Frau gebracht, das ist sauber! Das Projekt soll im Herbst 2018 fertig werden.

Foto: CUUBUUS architects & developers

X
X