Skip to content
Also eins versteh ich nicht. Warum müssen innovative Sachen immer so idiotisch verpackt sein, dass man am Ende gar nicht recht weiß, worum es da eigentlich geht. Zum Beispiel hier: Paradocks nennt sich die Firma (oder Organisation?), die hinter dem Projekt Das Packhaus steckt. Ok, soweit hab ichs kapiert, die machen eine Zwischennutzung im ehemaligen Rechnungshof im 3. Wiener Bezirk. Die  2300 Quadratmeter Büro- und Projekträume wollen sie für rund 50 Organisationen kreativ bespielen. Was bitte heißt das. Und schaut man auf die Homepage von Paradocks bleiben nur noch mehr Fragezeichen zurück.
Sollte man innovative Projekte nicht zumindest so konservativ kommunizieren, dass man zumindest versteht, worum es geht?
X
X