Skip to content

Da schau her! Airbnb gibt ein Lebenszeichen von sich und spricht sogar direkt die Presse an, das haben sie bis dato noch nie gemacht. Botschaft: Sie bemühen sich mit Partnern in Österreich zusammen zu arbeiten und wollen verantwortungsvollen Tourismus unterstützen.

Konkret listet das Unternehmen etwa eine Kooperation mit ibindo auf, das ist ein digitales Gästeblatt, für die Gästeregistrierung und die Berechnung der Ortstaxe in Wien. Weiters tritt Airbnb als Fördermitglied von AustrianStartups und als Unterstützer des Programms circle17 auf.

Vom 20. bis 22. Mai 2022 werden rund 130 Studierende und Startups beim Impacthon in Wien, Graz und Innsbruck an Lösungen zu den drängendsten Nachhaltigkeitsherausforderungen arbeiten und Partnerschaften aufbauen. Seit 2019 bringen die beiden Unternehmensnetzwerke AustrianStartups und der Austrian Business Council for Sustainable Development (respACT) mit dem Programm circle17 etablierte Unternehmen mit Startups zusammen, um innovative Geschäftsmodelle im Sinne der UN-Nachhaltigkeitsziele voranzutreiben. Der diesjährige Fokus liegt auf dem Thema Kreislaufwirtschaft, um Österreichs Zirkularität zu stärken und Lösungen für einen effizienten Materialeinsatz zu entwickeln. Hiermit führt Airbnb bewährte Partnerschaften zum Thema nachhaltiger Tourismus weiter, die 2021 mit Zero Waste Austria und Urlaub am Bauernhof starteten.

Foto: WienTourismus / Christian Stemper

X
X