Skip to content

Lustige Idee für eine Schule: Die generalsanierte Kärntner Volksschule Gnesau verweist durch die Nutzung der heimischen Ressource Holz auf eine gesunde, regionale Wertschöpfungskette. Die Architekten Ernst Roth, Sonja Hohengasser und Jürgen Wirnsberger hatten auch die physiologischen und psychologischen Qualitäten des Baustoffs im Blick: Es entstanden vier „Holzklassen“ – jede ausgestattet mit einer anderen regionalen Holzart. Ernst Roth erläutert das Entwurfskonzept und berichtet vom Umgang der Schüler mit dem natürlichen Baustoff.
Volksschule Gnesau (c) Roland Gruber

Foto: Roland Gruber

X
X